Sonntag, 23. Oktober 2011

Polnische Gurkensuppe


Zutaten:

Kartoffeln
Gemüsebrühe
Saure Gurken, geraspelt
Rama Cremefine 7 % Fett
Salz, Pfeffer
Dill

Die kleingeschnittenen Kartoffeln in Brühe weich kochen, geraspelte Gurken dazu geben (gibt es in polnischen Läden bereits fertig im Glas: Przecier Ogórkowy). Die Suppe mit etwas Cremefine oder Milch oder Sahne verfeinern, mit Salz, Pfeffer würzen, dazu kommt eine ordentliche Portion Dill.
Das ist meine No.1 Lieblingssuppe und dazu noch schnell gemacht. :) Nach Geschmack kann man auch z.B. fein gewürfelte Cabanossi hineingeben.

Pa!

Kommentare:

  1. Mmh Gurkensuppe...lecker! Genau so eine Suppe hat meine Mutti auch immer gekocht, das schmeckt einfach nach zu Hause :). Ich würde mich über noch mehr polnische Gerichte freuen :).

    LG, Nathalie

    AntwortenLöschen
  2. Es werden noch mehr kommen! Kleiner Wink in Richtung Weihnachten... ;)

    AntwortenLöschen
  3. Deine Gerichte sehen alle wirklich sehr lecker und inspirierend aus. Da werde ich bestimmt das ein oder andere mal nachkochen.
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Also ich kenne ja Schmorgurken oder hier unsere sorbische Gurkensuppe, beides sehr lecker... aber von Suppe mit saueren Gurken hab ich noch nie gehört. Klingt aber interessant, sieht auch gut aus!

    AntwortenLöschen
  5. ohh ich lieeeeeeeeeeeeeeebe polnische Gurkensuppe, vor allem wen Mama sie macht, aber das ist mir für meinen Geschmack schon zu lange her :D das letzte mal hat ich eine im Sommer bei meiner Oma mit selbstgemachten Salzgurken <3

    AntwortenLöschen
  6. Meine Familie kommt aus Schlesien und deshalb kenne ich diese Suppe auch... Und ich LIEBE sie!! :)

    AntwortenLöschen
  7. ich kenne die Gurkensuppe (suare Gurken ) auch von meiner Oma, sie kommt aus Polen (Lodz), wir haben sie gern gegessen auch meine Kinder. Jetzt waren wir in Polen im Urlaub und haben dort welche gegessen. Der Unterschied zu der Suppe, die ich kenne, da wird als Beilage Stampfkartoffeln mit ausgelassenen Zwiebeln und Räucherspeck dazugreicht. Schmeckt supi.

    AntwortenLöschen