Sonntag, 14. Oktober 2012

Chicken Riggies

 
Zutaten:

Chorizo
Zwiebel
Champignons
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Hähnchenbrustfilets
1 EL Mehl
1/2 Tasse Rotwein
1 Dose gestückelte Tomaten
1 Tasse Hühnerbrühe
Milch
Pepperoni, mild
Chilischote
Oliven, schwarz
Knoblauchzehen
Basilikum
Zitrone
Rigatoni Pasta
Parmesan

Chorizo aus der Haut pellen und zusammen mit den Champignons und der Zwiebel klein schneiden. Die Zutaten mit Olivenöl in eine Pfanne geben, würzen und einige Minuten braten lassen. Währenddessen die Hähnchenbrustfilets möglichst klein schneiden und anschließend zum Bräunen in die Pfanne geben. Wenn das Fleisch rundum Farbe bekommen hat, etwas Mehl darüber streuen und eine halbe Minute mitbraten lassen, bevor die Flüssigkeiten hinzugefügt werden. Dann eine halbe Tasse Wein in die Pfanne geben und nach 2, 3 Minuten die gestückelten Tomaten dazugeben. Hinzu kommen noch eine Tasse Hühnerbrühe, ein Schuss Milch und Wasser. Bei mittlerer Hitze eine halbe Stunde lang köcheln lassen. Dabei immer wieder nach Bedarf Wasser hinzufügen.
Die Chilischote, schwarzen Oliven und Pepperoni in Scheiben schneiden, die Knoblauchzehen fein würfeln und alles zu der Soße geben. Das Ganze mit etwas frischem Zitronensaft anreichern und gehackten Basilikum dazugeben.
Die Rigatoni Nudeln etwa zwei Minuten vor Ende der Garzeit bereits abgießen. Die Soße und eine handvoll geriebenen Parmesan in den Topf geben und unter die Nudeln heben. Zum Schluss den Deckel schließen und das Gericht vor dem Servieren noch eine Minute lang ziehen lassen. Auf dem Teller mit Parmesan und Basilikumblättern garnieren

Die Chicken Riggies sind zwar etwas zeitaufwendig, lassen sich aber einfach und nebenbei zubereiten. Der Geschmack ist die Arbeit auf jeden Fall wert! Ich habe es letzte Woche für Freunde gekocht und, weil mein Freund es sich gewünscht hat, ein paar Tage später noch einmal. ;)

Pa!

(Die Rezeptidee stammt von Food Wishes.)

Kommentare:

  1. Wow, klingt das lecker :) Ich glaube, das muss ich mal probieren. Vielen Dank fürs Zeigen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habs am Wochenende erst wieder gekocht. Es ist ein Klassiker geworden! ;)

      Löschen