Samstag, 19. November 2011

Geschnetzeltes "Asiatische Art"


Zutaten:

Schweinefilet
Ingwer
Knoblauch
Sojasauce
Öl
Lauchzwiebeln
Paprika
Shitakepilze (oder Champignons)
Bambussprossen
Rinder Bouillon (Knorr Pur)
Salz, Pfeffer, Zucker
Nudeln (z.B. Chow Mein)

Das Schweinefilet in dünne Scheiben schneiden. Ingwer (ca. 1-2 cm) und Knoblauchzehe schälen und klein schneiden, etwa 100 ml Sojasauce dazugeben und die Filetstreifen darin marinieren. Lauchzwiebeln in dünne Ringe und Paprika in Streifen schneiden. Die Pilze säubern und halbieren.
Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch abtropfen (Marinade auffangen) und anbraten. Schwein raus, Gemüse rein. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen, Bouillon hineingeben und ein paar Minuten garen. Dann kommen die (warmgehaltenen) Filetstreifen und die Marinade zum Gemüse dazu. Das Ganze etwas einredzuieren lassen. Nudeln nach Anleitung kochen und zu dem Geschnetzelten reichen.

Pa!

(So ein ähnliches Rezept habe ich in der Zeitschrift "Meine Familie & Ich" gefunden und nach meinem Geschmack etwas abgewandelt.)

Kommentare:

  1. Das schaut so lecker aus!!
    Kochst du denn immer für dich allein oder für mehrere? Ich muss leider für mich alleine kochen und da lohnen sich meist so aufwendige/teure Gerichte nicht. Total blöd!

    AntwortenLöschen
  2. Am Wochenende koche ich für Zwei. Unter der Woche bin ich aber auch alleine und ich verstehe, was du meinst. Für eine Person zu kochen, macht weniger Spaß. :/ Ich bemühe mich, hin und wieder trotzdem etwas aufwendigeres zu kochen, auch wenn es nur für mich ist. Meistens mache ich mir aber Salate oder schnelle Suppen (Kartoffeln, Gemüse, Wasser, Gewürze). ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, okay, dann bin ich ja "beruhigt".
    Wenn du gute kleine Ideen für Essen für 1 Person hast, kannst du die ja auch mal posten. Ich fänd's interessant ;)

    AntwortenLöschen